Kundgebung #MeToo – gegen Gewalt an Frauen Samstag, 25. November, 14-15 Uhr

In den letzten Wochen hat sich die Berichterstattung zu #MeToo und die Erzählungen von Frauen zu sexistischen, sexualisierten und sexuellen Übergriffen überschlagen.

Die schiere Flut an Berichten und Erlebnissen ist schockierend und macht uns gleichzeitig wütend. Gerade feministische Gruppen und Frauenorganisationen sprechen hierüber bereits vielen Jahrzehnten und die Verhältnisse haben sich meist nur oberflächlich verändert.

Vor diesem Hintergrund wollen wir dazu aufrufen am 25. November – dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen – gemeinsam auf die Straße zu gehen und laut zu werden:

Kundgebung #MeToo – gegen Gewalt an Frauen
Samstag, 25. November, 14-15 Uhr
Bismarckplatz, Heidelberg

 

Wenn eine von euch möchte, habt ihr die Möglichkeit spontan am offenen Mikro zu sprechen.

Neben den spontanen Berichten wird es Redebeiträge geben von: den Veranstalterinnen des Queerfeministischen Kollektivs Heidelberg, dem Frauen* und Nonbinary-Referat der Uni Heidelberg, der Arbeitsgemeinschaft Heidelberger Frauenverbände und – gruppen, dem Frauennotruf gegen sexuelle Gewalt an Frauen & Mädchen e.V. Heidelberg, Frauen helfen Frauen e.V. Heidelberg und der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen der SPD Heidelberg.

23622540_853332351515296_478943307584918912_n
Weitere Informationen gibt es auch im Facebook-Event.
 

Wir freuen uns über lautstarke Unterstützung, kommt zahlreich!

Advertisements

Workshop „Queere Kinderbücher: trans* und nicht binäre Geschichten im Fokus“

Im Rahmen der Trans Aktionswochen Rhein-Neckar 2017 bieten wir folgenden Workshop an:

Workshop „Queere Kinderbücher: trans* und nicht binäre Geschichten im Fokus“ 

Montag, 20. November 2017

Glücklich Heidelberg- Familiencafé & Bar

Landhausstrasse 3, 69115 Heidelberg
Bist du ein Mädchen oder ein Junge?

Vielen Menschen fällt es leicht darauf zu reagieren und die Person, die die Frage gestellt hat, bekommt meist eine eindeutige Antwort.
Was ist aber wenn die Antwort darauf „Sowohl als auch.“ oder „Keins von beidem.“ lautet? Was ist, wenn die Frage nicht beantworten werden kann oder will?

Wer sich anders definiert, als das, was ihr_ihm bei der Geburt als Geschlecht zugeschrieben wurde, muss oft mit Fragen umgehen, über die sich der Großteil unserer Gesellschaft noch nie Gedanken gemacht hat.

Anhand von queeren Kinderbüchern werden wir gemeinsam erkunden, welche Rollen und Vorstellungen mit Geschlecht verknüpft werden und Kinder- und Bilderbücher lesen und betrachten, die sich jenseits des binären Geschlechtersystems bewegen.

Der Workshop ist für alle Menschen geöffnet und Kinder sind herzlich willkommen.

23157400_849389798576218_7444036682549697677_o

Antisexistischer Stadtrundgang Heidelberg

Was bedeutet „Sexismus“? Wie haben sich sexistische Darstellungen im Heidelberger Stadtbild manifestiert? Wieso fallen uns diese oft nicht (mehr) auf?

Antworten auf diese Fragen liefert der „Antisexistische Stadtrundgang“ anlässlich des Internationalen Mädchentags 2017 durch Heidelberg am Mittwoch, den 11. Oktober um 17 Uhr. 

Treffpunkt ist die „Spaghetti-Säule“ (bei der Polizeidienststelle) am Bismarckplatz, 69115 Heidelberg.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Voranmeldung nicht erforderlich.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg statt.

 

Weitere Informationen gibt es auch im Facebook-Event.

Antisexistischer Stadtrundgang Heidelberg im Rahmen Dyke*March

Im Rahmenprogramm des Dyke*March Rhein-Neckar veranstalten wir den Stadtrundgang bereits zum zweiten Mal in 2017.

Was bedeutet „Sexismus“? Wie haben sich sexistische Darstellungen im Heidelberger Stadtbild manifestiert? Wieso fallen uns diese oft nicht (mehr) auf?

Antworten auf diese Fragen liefert der „Antisexistische Stadtrundgang“ durch Heidelberg am Donnerstag, den 10. August um 17 Uhr. 

Treffpunkt ist die „Spaghetti-Säule“ (bei der Polizeidienststelle) am Bismarckplatz, 69115 Heidelberg.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Hier geht es zum Facebook-Event.

Dyke*March Rhein-Neckar 2017

Header DYM RN

2017 wird es am Abend vor dem CSD Rhein-Neckar, der Christopher Street Day- Demonstration im Herzen der Metropolregion, erstmals einen Dyke*March Rhein-Neckar geben, um für lesbische Sichtbarkeit und für Geschichte für ALLE  zu demonstrieren.

Der Dyke*March startet am Freitag, den 11. August 2017 um 18 Uhr am Universitätsplatz Heidelberg und endet gegen 20 Uhr am Friedrich-Ebert-Platz. Die Route der Demonstration führt auf der Hauptstraße vom Uniplatz über den Theaterplatz zum Friedrich-Ebert-Platz durch die Heidelberger Altstadt.

Es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm, welches hier zu finden ist.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage.

Aufruf Dyke*March Rhein-Neckar

Demo von und für frauenliebende Frauen am Freitag den 11. August 2017 in Heidelberg.

Der Dyke*March Rhein-Neckar ist der Erste Dyke*March in Baden-Württemberg, der erste in einer Region und der erste Dyke*March, der in einer anderen Stadt stattfindet, als es der CSD ist. Seit 2001 ist in Mannheim für die Rhein-Neckar Region der CSD, als Demonstration für Rechte und Gleichstellung von queeren Menschen. Der Dyke*March Rhein-Neckar ist in Heidelberg und richtet den Blick auf die Sichtbarkeit von Dykes*.

Der Dyke* March Rhein-Neckar greift die gewachsenen Strukturen der queerfeminisitschen Frauen- und Lesbenbewegungen in Heidelberg und der weiteren Stadtregion auf und lädt zum Dyke*March Rhein-Neckar nach Heidelberg ein. Das Motto lautet:

GESTERN und HEUTE und MORGEN:
für LESBISCHE SICHTBARKEIT – für TEILHABE – für RESPEKT / Wertschätzung.